Unsere Empfehlung für Ihr freiwilliges Engagement

Fröhliche Helfer_innen für Kinderkirche


Anschrift: Sterndamm 69
12487 Berlin

Kontaktperson: Angelika Farr
E-Mail: Angelika.farr@gmx.de
Homepage: http://www.berliner-stadtmission.de

Beschreibung und Ziel des Angebotes:

Die Junge Kirche Berlin Treptow hat unter anderem ein Herz für die kleinen Gottesdienstbesucher und sucht Verstärkung für das Ehrenamtlichen-Team rund um die Kinderkirche am Sonntagvormittag.

Tätigkeit: Einmal im Monat trifft sich das Team, um Organisatorisches zu besprechen und zusammen Zeit zu verbringen. Jeder macht 1-2 mal im Monat Kiki.
Die Mitarbeiter treffen sich sonntags um 9.00 Uhr zum Aufbau, nochmals absprechen und beten. Um 10.30 Uhr sind die Mitarbeiter dann beim Brunch dabei, ab 10.55 Uhr "sammeln" sie die Kinder und laufen dann los zur Kiki. Um 12.20 Uhr bringen sie die Kinder zurück und räumen dann ca. gegen 12.45/13.00 wieder auf.
Wichtig ist dem Team, dass die Mitarbeiter eine Liebe zu Kindern und Gott haben und sich auch ein Stück weit selbst im Glauben "versorgen" können, da ja der Gottesdienst für sie sozusagen ausfällt.

Geistliches Profil: Das christliche Menschenbild von der Würde jedes Menschen ist in Ihrem Herzen fest verankert. Ein persönlicher Glaube und ein großes Herz für Kinder werden vorausgesetzt.
Zeitaufwand: 1-2 mal im Monat
Ort: Junge Kirche Berlin Treptow; Astra Filmpalast


Zeitlicher Rahmen:

sonntags

Leistungen:Erstattung der Fahrkosten: ja

Informationen zur Einrichtung:

Anschrift: Berliner Stadtmission
Lehrter Str. 68
10557 Berlin

Beschreibung und Ziel des Einrichtung:

In Berlin heißt SM Stadtmission

Berliner meinten schon immer, etwas Besonderes zu sein: Unsere Stadt hat die meisten Theater, Kneipen, Brücken, Hunde - aber auch die meisten Probleme. Menschen verschiedenster Herkunft und Kultur leben und arbeiten in dieser Millionenstadt. Hier ist das Leben schön.

Aber es bleiben auch viele, zu viele Menschen auf der Strecke: durch Arbeitslosigkeit, Verlust der Wohnung, durch Not und persönliche Krisen, durch Drogen und Verführung. Junge Menschen finden keine Perspektive. Es droht Kriminalität, Menschen werden Opfer gewissenloser Sekten oder rassistischer Demagogen. Wer ist für diese Menschen da?

Wir von der SM finden, Menschen brauchen Liebe, Menschen brauchen Menschen, sie brauchen Glauben und Vertrauen. Vor allem brauchen sie Gott. Denn Gott liebt jeden in seiner unverwechselbaren Einmaligkeit. Das Rechnen mit Gottes Möglichkeiten gibt uns Hoffnung, wo andere aufgeben. So bestimmen Glaube, Liebe, Hoffnung bei aller Vielfalt der Aufgaben unser Leben, Arbeiten und Reden miteinander in den Gemeinden und Einrichtungen, die für alle offenstehen. Wir von der SM leisten Arbeit in den Bereichen Mission - Diakonie - Begegnung und helfen besonders Menschen an den Rändern unserer Gesellschaft.