Unsere Empfehlung für Ihr freiwilliges Engagement

Emotionale Begleitung von HIV-Infizierten (5354)


Anschrift: Kurfürstenstraße 130
10785 Berlin

Kontaktperson: Anette Lahn
Tel: 0 30 / 88 56 40 40
E-Mail: anette.lahn@berlin-aidshilfe.de
Homepage: http://www.berlin.aidshilfe.de

Beschreibung und Ziel des Angebotes:

Menschen mit HIV sind oft in einer sehr schwierigen Lebenssituation. Sie fühlen sich isoliert, einsam und manchmal empfinden sie ihr eigenes Leben als zu schwierig geworden, um es alleine aktiv zu gestalten. Ehrenamtliche Begleiterinnen und Begleiter stehen einsam gewordenen Menschen mit HIV zur Seite. Sie sind GesprächspartnerInnen, Vertraute, UnterstützerInnen und WegbegleiterInnen.

Bevor Frauen und Männer eine ehrenamtliche Tätigkeit bei der Berliner Aids-Hilfe  aufnehmen, bereiten wir sie in Trainings und Hospitation auf die Mitarbeit vor. Wir geben ihnen das Wissen an die Hand, das Sie für Ihre Tätigkeit brauchen.

Darüber hinaus bieten wir für alle Ehrenamtlichen regelmäßig Fortbildungen an.

Wenn Sie sich über eine ehrenamtliche Mitarbeit in der Berliner Aids-Hilfe interessieren  besuchen Sie doch einen der monatlich stattfindenden Informationsabende.

Der Informationsabend für ehrenamtlich Interessierte findet jeden zweiten Mittwoch im Monat von 19.00 Uhr – 21.00 Uhr statt. Ort: das Café Ulrichs im Haus der Berliner Aids-Hilfe allerdings anderer Eingang über die Karl-Heinrich-Ulrichsstr.11,


Informationen zur Einrichtung:

Anschrift: Berliner-Aids-Hilfe e. V.
Kurfürstenstraße 130
10785 Berlin

Beschreibung und Ziel des Einrichtung:

Die Berliner Aids-Hilfe e.V. (BAH) wurde 1985 als gemeinnütziger Verein gegründet.

Wir informieren zu Übertragungswegen von HIV, Hepatitiden und anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen in unserer Beratungsstelle, am Telefon, in Justizvollzugsanstalten und im Rahmen der Jugendprävention.

Als Selbsthilfeorganisation unterstützen wir Menschen mit HIV /Aids, ihre An- und Zugehörigen in allen Lebensfragen, die sich im Rahmen der HIV-Erkrankung ergeben.

Wir beraten und informieren zu sozial- und arbeitsrechtlichen, wie auch zu medizinischen und psychosozialen Fragen. Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützen die Selbstvertretung von Menschen mit HIV /Aids.

Vor dem Hintergrund der veränderten Lebenserwartung ermutigen wir Menschen mit HIV, sich mit den Aspekten des langfristigen Erhalts ihrer Gesundheit zu beschäftigen.

Unser Ziel ist es, BerlinerInnen eine informierte Haltung im Umgang mit HIV, sexuell übertragbaren Erkrankungen und dem Leben mit HIV zu ermöglichen.

Der Stigmatisierung und Diskriminierung HIV-positiver Menschen tritt die Berliner Aids-Hilfe parteiisch und solidarisch entgegen.

Der Informationsabend für ehrenamtlich Interessierte findet jeden zweiten Mittwoch im Monat von 19.00 Uhr – 21.00 Uhr statt. Ort: das Café Ulrichs im Haus der Berliner Aids-Hilfe allerdings anderer Eingang über die Karl-Heinrich-Ulrichsstr.11,