Unsere Empfehlung für Ihr freiwilliges Engagement

Freizeitpatenschaften mit dem Ziel der kulturellen Bildung


Anschrift: Wihlhelmshavener Str.32
10551 Berlin

Kontaktperson: Yasmina Ouakidi
Tel: 030/ 49 08 85 85
E-Mail: y.ouakidi@interaktiv-berlin.de

Beschreibung und Ziel des Angebotes:

Die Übernahme und Gestaltung von Freizeitpatenschaften, mit dem Ziel der kulturellen Bildung (Einzel- und/oder Gruppenaktivitäten) für Geschwister von beeinträchtigten Kindern bzw. aus Familien, in denen ein Elternteil erkrankt oder beeinträchtigt ist. Weitere Aufgabenbereiche sind: Unterstützende Hilfe bei der Durchführung von Kultur- und Kreativveranstaltungen für Familien mit und ohne Migrationshintergrund und Begleitung von Kulturausflügen mit den Geschwisterkindern (12 -19 Jahre).

Der Auftrag von den in internen Schulungen qualifizierten Pat_innen ist es, die kulturelle Bildung der Geschwister zu fördern und sie so in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und zu unterstützen. Zur inhaltlichen, didaktischen und methodischen Gestaltung eines Einzel- oder Gruppenangebots steht den Freizeitpat_innen eine Methodensammlung (Kunst-, Kultur-, Aktivitäts- und Erlebnisbox) zur Verfügung. Eine ehrenamtliche Freizeitpatenschaft kann auch beinhalten, die Teilnahme an den Geschwister-Veranstaltungen des IMKL - Projekts zu erleichtern bzw. überhaupt möglich zu machen, indem insbesondere jüngere Kinder auf Wunsch der Eltern und nach vorheriger Absprache von zu Hause abgeholt als auch anschließend wieder dorthin zurück gebracht werden (können). Ebenso können ehrenamtliche Freizeitpat_innen als Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Betreuung von anderen IMKL Veranstaltungs-, Workshop- und Angebotsreihen (für Familien) eingesetzt werden. Zudem werden regelmäßige Kulturausflüge für Geschwister angeboten, bei denen ehrenamtliche Freizeitpat_innen als zusätzliche Begleitungen eingesetzt werden können

Gesucht werden Z.B. Fotgraf_innen, Schauspieler_innen, Autor_innen, Bildhauer_innen, Musiker_innen, Maler_innen oder andere Künstler_innen, Informatiker_innen, Lehrer_innen sowie Studierende aus allen Fachrichtungen und andere Menschen…
- mit einem Zugang zu Kindern/Jugendlichen (12 – 19 Jahre)
- mit oder ohne spezifische Kenntnisse in Teilbereichen der kulturellen Bildung.
- die ein Interesse an interkultureller Begegnung und kultureller Bildung mitbringen
- mit Phantasie, Kreativität und Flexibilität (im Denken und Handeln)
- mit einer positiven Haltung gegenüber chronisch kranken und beeinträchtigten Menschen
- mit Empathie, sozialer Kompetenz und psychischer Stabilität
- mit einer Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns
- arabische, chinesische, französische, englische, mazedonische, russische, türkische,slowenische oder andere Sprachkenntnisse keine Bedingung  aber gerne gesehen

Gebraucht wird außerdem ein polizeiliches Führungszeugnis, bei dessen Beantragung wir
gerne behilflich sind.

Informationen zur Einrichtung:

Anschrift: IMKL - INKLUSIVEs & multiKULTURelles (Familien)leben
Wihlhelmshavener Str.32
10551 Berlin

Beschreibung und Ziel des Einrichtung:

Der Verein InterAktiv e.V. verfolgt das Ziel Partizipation, Inklusion, Emanzipation sowie gesellschaftliche Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen – unabhängig von Art,Ursachen und Schwere der Beeinträchtigung, von Herkunft, Religion und Weltanschauung –
in allen Bereichen der Gesellschaft voranzutreiben und deren Umsetzung auf nationaler und
internationaler Ebene zu unterstützen.

Der Verein setzt sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderungen und für die Schaffung von optimalen
Rahmenbedingungen ein, die für deren selbstbestimmtes Leben und Chancengleichheit unerlässlich sind. Zur Umsetzung der gesetzten Ziele ist InterAktiv e.V. u.a. auf folgenden Gebieten tätig: Angebot von niederschwelligen beratenden Orientierungshilfen, Begleitung und Unterstützung in besonderen Lebenssituationen, Familienunterstützender Dienst (FeD), Förderung und Aufbau von Selbsthilfegruppen, Aufklärung und Sensibilisierung über die Situation von Menschen mit Behinderungen und Zuwanderungsgeschichte, Vertretung der Interessen von Menschen mit Behinderungen und Zuwanderungsgeschichte, Durchführung von Informations- und Fachveranstaltungen, u.v.m.

Die Arbeit des Vereins ist von jeher motiviert von der Vision einer inklusiven und vielfältigen Gesellschaft, in der ein multiethnisches, tolerantes und gleichberechtigtes Zusammenlebenaller Menschen eine Selbstverständlichkeit ist. Das neue Projekt IMKL soll dazu beitragen,
diese Idee ein Stück wirklicher werden zu lassen. Der vollständige Name des Projekts lautet „INKLUSIVEs & multiKULTRelles (Familien)leben“ Die Hervorhebung „Inklusive Kultur leben“ betont den aktivierenden auf eine vielfältige Gemeinschaft ausgerichteten Ansatz des Projekts. Die vielseitigen IMKL Projektveranstaltungen und Angebote richten sich vor allem an sozial- und bildungsbenachteiligte Familien - mit und ohne Kinder mit Behinderungen sowie mit und ohne Zuwanderungsgeschichte.
Die inhaltlichen Schwerpunkte sind die Eröffnung/Schaffung von interkulturellen Begegnungsräumen und die Initiierung bedarfsgerechter kultureller Bildungsangebote für die Familien. Die Ziele sind u.a. die Unterstützung einer inklusiven multikulturellen Freizeitgestaltung, die Förderung
gesellschaftlicher/kultureller Teilhabe sowie der Aufbau bzw. die Stärkung eines lokalen, inklusiven interkulturellen Netzwerks und die Initiierung von kulturellen Bildungsangeboten.
Ein besonderer Fokus liegt zudem auf Angeboten, die sich speziell und ausschließlich an die Geschwister (12 – 19 Jahren) der beeinträchtigten Kinder richten. Eins dieser Projektangebote nennt sich: „Deine Zeit – Du allein (und/oder) mit anderen zusammen!“ und umfasst die Vermittlung von Freizeitpatenschaften.